media

Humboldts Chor & Philharmonie in der Gedächtniskirche

Gegen den Krieg und für den Frieden: Darum dreht sich das Programm von Humboldts Philharmonischem Chor und Humboldts Studentischer Philharmonie in diesem Sommersemester. Im Mittelpunkt steht Ralph Vaughan Williams‘ eindrucksvolles „Dona nobis pacem“, eine Bitte um Frieden, die sich aus den Erfahrungen des Komponisten im Ersten Weltkrieg speist. Diesem großen chorsinfonischen Werk gegenübergestellt sind die Personifizierungen von Krieg und Frieden, Mars und Venus, aus Gustav Holsts Orchestersuite „Die Planeten“. Und Universitätsmusikdirektor Prof. Constantin Alex hat eigens für dieses Programm selbst zur Feder gegriffen und ein kurzes Chorstück auf Matthias Claudius‘ „Kriegslied“ komponiert.
Das Konzert wird am Donnerstag, den 18. Juli und Freitag, den 19. Juli, jeweils um 19 Uhr, in der Neuen Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche gespielt. Von dem Konzert am Freitag fertigt Ars Imago eine Aufnahme an.
Yvonne Friedli, Sopran
Oliver Boyd, Bariton
Humboldts Philharmonischer Chor
Humboldts Studentische Philharmonie
Constantin Alex, Leitung

<-